Mehrwert

Neues auszuprobieren und damit Routinen zu verlassen braucht Mut.
Wagen wir uns doch auf unbekanntes Terrain und wissen noch nicht, wie „es dort richtig“ geht.
Hierfür braucht es einen geschützten Raum, um gemeinsam das Neue zu denken.

Geschützter Raum

um Ideen und innovative Ansätze unvoreingenommen zu "bedenken"

Diversität

für Perspektivenvielfalt nutzen, um Chancen und Herausforderungen ungeschminkt auszuleuchten

Erfahrung

und Wissen aus unterschiedlichen Kontexten mit Blick auf aktuelle Herausforderungen nutzen

Kollektive Intelligenz

stärkt sowohl das Thema als auch jeden Teilnehmenden in seiner Selbstwirksamkeit, die konkurrenzfrei erlebbar wird

Fokussierung

durch kraftvolle Fragen, um schnell denkbare Lösungsmöglichkeiten aus unterschiedlichen Perspektiven zu generieren

Robustheit

und Prägnanz neuer Gedanken unerschrocken hinterfragen und gemeinsam weiter entwickeln

Möglichkeiten

In Denkräumen begleiten wir folgende Kontexte

Begleitung von Veränderungsprozessen. Wir greifen Ihre Fragestellungen auf und gestalten mit Ihnen geschützte Räume, um neue Perspketiven und Lösungen zu finden und umzusetzen: von der Gründungsberatung mit Blick auf Werte, Organisationsstruktur und Selbstverantwortung über Leitbildentwicklung und Strategiearbeit bis zum Generationenwechsel und der Neuausrichtung.

Gesunde Arbeit: die Arbeitswelt verändert sich stetig. Anforderungen wie ständige Erreichbarkeit, hohe Flexibilität oder Zeitdruck kennzeichnen den Arbeitsalltag und nehmen Einfluß auf die Gesundheit der Beschäftigten. Wie können wir Arbeit menschengerechter gestalten, damit Beschäftigte gesund und leistungsfähig bleiben?
Mit dieser Fragestellung blicken wir …
– auf die Ressourcen und Belastungen Ihrer Arbeit
– stimmen Ihre Perspektiven ab
– entwickeln gemeinsame Lösungsideen für ein gesundes Arbeiten.

Führungskräften einen offenen Austausch über Bereichsgrenzen hinweg mit dem Ziel ermöglichen, stärkende, sicherheitgebende und gesundheitsfördernde Optionen auszutauschen, um die eigene Resilienz zu stärken.

Übergreifend erarbeitete Inhalte z.B. in der Strategiearbeit, in Leitbildprozessen etc. textlich mit interessierten Beteiligten in ein gemeinsames Ganzes für ihr Unternehmen oder ihre Organisation gießen.

Kommende Denkräume

Termin

8.1.2022, 11:00-17:00  Thinking Bodies
noch wenige Plätze

22.1.2022, 11:00-17:00 Thinking Bodies (ausgebucht)


Unser Workshop verbindet die Welt des eigenständigen, mutigen Denkens im Time to Think von Nancy Kline mit Körperarbeit – Meditation in Stille und Bewegung. Miteinander tauchen wir in die Formate
Thinking Pair, Runde, Dialog und offene Diskussion ein.
Ziel ist es, die
10 Komponenten als theoretische Basis kennen zu lernen
Thinking Pairs als Herzstück zu praktizieren
– unterschiedlichen Dialogformate in direkter Verbindung mit unseren Körpern zu erfahren.

Max. 6 Personen
IM NEUEN RAUM,
Hof 1, Aufgang 1
Elsenstr. 106,  12435 Berlin

Falls es die aktuelle Verordnung erfordert, findet der Workshop online per Zoom statt.

Kosten: 75 Euro zzgl. MwSt.
Fragen & Anmeldung: post@gesagordon.de
weiteres auch unter:
https://gesagordon.de/thinkingbodies-wir-buendeln-unser-wissen/

Termin

Zur DVG Tagung vom  27.-29. Mai 2022 in Nürnberg bin ich für einen Workshop eingeladen:

Time to Think: Ent-automatisiert denken im Thinking Pair

Der Workshop gibt am Format des „Thinking Pair“ Einblick in die Arbeitsweise des time to think Ansatzes von Nancy Kline. Was braucht es, damit ich frei denken kann und wie befruchtet die schöpferische Aufmerksamkeit meines Gegenüber unabhängiges Denken?

Nach einem kurzen Einblick in die 10 Komponenten des thinking environment und der „Thinking Pairs“ erkunden wir diese und tauschen uns im Dialog darüber aus.
Abschließend steht die Frage, wie diese Form des freien Denkens die Gestalt-Arbeit befruchten kann.

 

.

Kundenstimmen

"Ein Leitbild dieser Qualität wäre ohne Sie nicht möglich gewesen. Vor allem hätten wir die Diskussionen nicht so offen geführt."
Dr. Nicolas Lührig
Redaktionsleitung Deutscher Anwaltverein
Hier könnte IHRE Stimme stehen!
"Ich habe schon oft Gruppendiskussionen oder Abschlussdiskussionen miterlebt, aber in keiner dieser Diskussionen habe ich mich so einbringen können und mich ehrlich mitteilen können wie in dieser. Sie haben es geschafft, eine offene und ehrliche Atmosphäre zu erzeugen, in der wir alle das mitteilen konnten, was wir auf dem Herzen hatten."
Sophie Hofsommer
Stipendiatin Hanns-Seidel-Stiftung
...
Und hier die Ihre
AB
Nach oben scrollen